Wie groß soll ein Fertighaus sein?

Wie groß soll ein Fertighaus sein?

Bei der Planung Ihres Fertighauses sollten Sie genau vorgehen. Natürlich können Sie nicht alle Eventualitäten exakt voraussehen, aber Sie wissen sicher schon heute, dass Sie bis ins hohe Alter in diesem Haus gern wohnen möchten. Sie wissen wahrscheinlich, ob Sie Kinder haben möchten und wie viele und, dass diese Kinder irgendwann das heimische Nest verlassen und der Wohnraum anderweitig genutzt werden kann. Die Hausgröße sollten Sie nach Ihren Vorstellungen und Wünschen planen.

Fertighaus für 1 Person: Wie viel Wohnraum braucht ein Singlehaushalt?

Die Meinungen über die erforderliche Quadratmeterzahl beim Singlehaushalt gehen auseinander. Während einige 35 m² für ausreichend halten, sehen andere Fachleute ca. 100 m² für notwendig an. Beim Haus sollten Sie einen goldenen Mittelweg finden. Sicher ist die Vorstellung vom Single in der Einraumwohnung nicht mehr realistisch, doch mehr Wohnraum heißt auch mehr Kosten und mehr Pflegeaufwand. Bei einer guten Hausplanung sollten Sie von einem Wohnbedarf zwischen 64 und 80 m² ausgehen. Wissen Sie heute schon, dass Sie nicht ewig als Single Ihr Leben fristen wollen, planen Sie mehr ein.

Fertighaus für 2 Personen: Als Pärchen im trauten Heim

Da benötigen Sie schon etwas mehr Platz. Werden Sie allein im Haus wohnen, sind Kinder nicht eingeplant oder diese vielleicht schon aus dem Haus, sollten Sie mit mindestens 80 m² rechnen. Wollen Sie sich nicht beengt vorkommen, liegen Sie mit 100 m² auf der sicheren Seite. Auch wenn Wohnexperten 62 m² für ausreichend halten, ein Fertighaus soll Ihnen auch einen gewissen Wohnluxus bieten. Bei einem solch kleinen Haus stoßen Sie schnell an Ihre Grenzen. Zusätzliche Räume, wie ein Hobbyraum, sind kaum möglich. Für die kleine Variante sollten Sie sich als Zweipersonenhaushalt nur entscheiden, wenn Sie ein Haus mit wenig Pflegeaufwand und möglichst niedrigen Kosten suchen und Ihr Hobby eher das Reisen ist.

Wenn Kinder mit im Haus leben

Kinder brauchen Platz. Und das nicht nur dann, wenn sie klein sind und vom gesamten Haus Besitz ergreifen. Auch später, wenn Freunde regelmäßig vorbeischauen, der erste Partner ins Haus schneit oder vielleicht noch studiert wird, brauchen Kinder Freiraum. Planen Sie das gleich in Ihrem Haus mit ein.

Als kleine Familie mit einem Kind ist eine Fläche von mindestens 110 bis 120 m² erforderlich. Neben dem Kinderzimmer sollten Sie auch ein Bad berücksichtigen. Als Maß für die Größe eines Kinderzimmers werden etwa 15 m² angenommen. Natürlich können Sie auch mehr einplanen.

Für jedes zusätzliche Kind, das jetzt schon zu Ihrer Familie gehört oder später hinzukommen soll, planen Sie ebenfalls 15 m² ein. Nicht jedes Kinderzimmer muss ein eigenes Badezimmer haben. Ein Badezimmer auf der Etage genügt.

Wie groß soll ein Grundstück sein?

Gehen Sie bei der Grundstücksgröße immer von der Grundfläche Ihres Hauses aus. Überlegen Sie sich auch, ob Sie sich mit der Gartenernte selbst versorgen möchten oder ob Ihnen ein kleiner Rasen mit einem Blumenbeet ausreichen. Auch die Garage, ein Fahrradschuppen und das Häuschen für die Gartengeräte sollten mit eingeplant werden. Kommt noch eine Terrasse und ein Grillplatz hinzu, muss das Grundstück noch einmal wachsen. Wenn Sie schon einmal auf einem Grundstück von 500 m² gestanden haben, das unbebaut war, ist Ihnen das sicher sehr groß vorgekommen. Mit einem Haus bebaut, werden Sie feststellen, dass das Grundstück sehr eng bebaut ist und für viele Ideen kein Platz mehr bleibt.